Schöner Abschluss bei Thalia

Auch die letzte meiner insgesamt sechs Lesungen liegt inzwischen über drei Wochen zurück. Der Abschluss dieser Zeit war noch einmal richtig gut. Mit rund 30 Besuchern hatte ich bei Thalia Pforzheim mein größtes Publikum. Es gab einen Vorabbericht beim Pforzheimer Kurier und am Abend berichtete die Pforzheimer Zeitung.

Vielen Dank!

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei all denjenigen bedanken, die zum Erfolg meines Buches beigetragen haben. Ich wünsche mir sehr, dass Euch meine Geschichten Freude bereiten bzw. bereits bereitet haben.

Ich blicke fast ehrfürchtig auf die letzten Monate zurück. Besonders auf den Dezember, in dem mein Buch dann auch in den regionalen Buchhandlungen vorrätig war (und weiterhin ist) und natürlich auf den tollen Artikel in der Pforzheimer Zeitung, der mitte Dezember erschienen ist, und den Verkauf meines Buches erst richtig angekurbelt hat. Des Weiteren wird es demnächst noch eine Ankündigung von mir geben.

Allein die Verkaufszahlen, die auf die Thalia-Buchhandlung in Pforzheim entfallen sind, haben mich sehr beeindruckt und stimmen mich sehr optimistisch für die nächsten Monate. Ich hatte bis zum Jahresende 2018 eine, für einen Selbstverleger ambitionierte Erfolgsvorstellung, und habe diese zu meiner Überraschung, um eine, für mich, beeindruckende Anzahl an Buchverkäufen übertroffen. Genaue Zahlen werde ich hier dennoch nicht nennen. Ich verrate nur so viel, dass es sich bereits bei meiner Erfolgsvorstellung bis Jahresende, um eine dreistellige Zahl gehandelt hat.

Damit diese kleine Erfolgsgeschichte weitergeht, möchte ich nocheinmal alle, die mein Buch bereits gelesen haben oder noch dabei sind, bitten, mir eine kurze oder gern auch lange Rezension zu schreiben. Dies könnt Ihr in sämtlichen Onlineshops, die Bücher verkaufen, machen. Also auch Amazon, wo so ziemlich jeder Kunde ist. Bei Thalia.de und Twentysix.de sind mir Eure Beurteilungen lieber, aber wer dort keine Registrierung hat bzw. diese nicht machen will, kann sehr gern auf Amazon oder sonstwohin ausweichen. Es spielt übrigens keine Rolle, ob das Buch tatsächlich bei diesem Onlinehändler oder im stationären Buchhandel gekauft wurde. Eine Rezension kann trotzdem überall geschrieben werden. Natürlich freue ich mich besonders über gute Rezensionen. Wer sich kritisch mit meinem Buch auseinandersetzt und Anmerkungen oder Kritik in seiner Rezension üben will soll das natürlich ebenso tun. Es gehört auch dazu, sich kritischen Stimmen zu stellen.

Hier ein Link, für diejenigen, die zuvor noch keine Bücher rezensiert haben:

https://www.lesejury.de/community/wissenswertes/wie-schreibt-man-eine-gute-rezension

Und hier der Link zur Rezension meines Buches bei twentysix:

https://www.twentysix.de/shop/und-taeglich-gruesst-das-abenteuer-timo-vogel-9783740749668

Mit den besten Grüßen

Euer Timo Vogel

Es geht um 0,70 €

Hallo liebe Besucher,

wenn Ihr mein Buch kaufen möchtet und in der Nähe von Pforzheim wohnt, dann kauft es bitte direkt von mir. Ich habe eine Auflage bestellt und Euer Buch ist schon dabei. Das sichert mir einen besseren Gewinn.

Wer weit weg wohnt, muss es sich bestellen. Hier nur eine Bitte:

Es ist nervig sich beim Twentysix-Shop zu registrieren aber dort bekomme ich eine bessere Marge als bei allen anderen Onlineshops. Und Amazon gibt mir am allerwenigsten davon ab. Außerdem habt Ihr durch die Registrierung gleich die Möglichkeit mein Buch zu bewerten.

Ich danke es Euch.

Endlich ist es da!

Auch der längste Weg geht einmal zu Ende und muss einem neuen Anfang weichen.

Für mich heißt das, mein lange gehegtes Projekt „Und täglich grüßt das Abenteuer“ endlich an Euch abzugeben.

In den vergangenen drei Jahren hat sich viel in meinem Leben um dieses Projekt gedreht und gewendet. Viele Stunden habe ich vor dem Bildschirm verbracht und aufgeschrieben, was ich während meiner zweijährigen Reise erlebt und manchmal gelernt habe. In mindestens genauso vielen Stunden habe ich meine Geschichten, umgeschrieben und nochmals umgeschrieben bis zu diesem Punkt.

Irgendwann ist jede Frucht reif für die Ernte. Die Ernte bedeutet das Abschneiden der Frucht von der Pflanze. Ein einziger Schnitt und der Moment steht. Nichts kann mehr verändert werden. Obwohl wir durch unser „Schaffen“, ganz gleich was wir tun immer um Anerkennung buhlen, so bedeutet dieser Schnitt auch Risiko. Wo auf der angenehmen Seite Anerkennung und Lob auf uns warten, steht auf der anderen Seite Kritik und möglicherweise Spott und Häme für uns bereit. Doch jetzt ist dieser Moment für mich gekommen, mein langjähriges Projekt von mir abzuschneiden und anderen zugänglich zu machen. Mich meinem Werk zu Stellen.

Am 18. Oktober 2018 habe ich mein Buch „Und täglich grüßt das Abenteuer“ veröffentlicht.

Jetzt steht mein Projekt endgültig und unveränderlich für sich alleine. Von nun an gehört es Euch. Denn für Euch habe ich meine Geschichten aufgeschrieben.

 

Neugierig geworden?

Hier geht’s zur Leseprobe!               Hier geht’s zu den Illustrationen!

Leseprobe                          Illustrationen

 

Zum Werk

In „Und täglich grüßt das Abenteuer“ beschreibe ich ausschließlich wahre Begebenheiten, die sich auf meiner zweijährigen Reise durch Asien und Australien ereignet haben. Ich lade Euch herzlich dazu ein, mir zu folgen abseits üblicher Touristenpfade zu reisen und Menschen und Länder so kennenzulernen, wie sich wirklich sind.

 

Inhaltsangabe

Nach einer nervenaufreibenden Lehramtsausbildung, während der jede Lust auf das Unterrichten abhandenkommt, bricht Timo Vogel kurzentschlossen zu einer unglaublich spannenden Reise auf.

Von August 2013 bis August 2015 bereist er zu Fuß, per Anhalter, auf dem Motorrad, mit Bussen und Bahnen sowie auf Schiffen und in der Luft sämtliche Länder Südostasiens, Australien und Südasien.

Er nimmt uns mit in ein laotisches Dorf des Stammes der Khmu, in dem vorher noch nie ein Tourist war, wo er Rattenfleisch verzehrt und am Ende in den Dorf-Clan aufgenommen wird. Er erlebt halsbrecherische Bus- und Motorradfahrten. Gerät auf Hochzeiten und Begräbnisse, zu denen er wider Willen eingeladen wird. Er berichtet von skurrilen Erlebnissen an Grenzübergängen sowie von exotischen Festen, denen er beiwohnen durfte.

Von einem schweren Erdbeben, von dem außer ihm scheinbar keiner Notiz nimmt, und von einem Erdbeben, das die ganze Welt wahrnimmt. Von Meditationserfahrungen mit Schweigegelübde. Oder dem kuriosen Erlebnis einer Visumsverlängerung in Indonesien. Von einer Mitfahrgelegenheit im australischen Outback bei Ex-Knackis. Oder am Australia Day inmitten eines Flohmarktes aufzuwachen.

 

Neugierig geworden?

Hier geht’s zur Leseprobe!

Leseprobe

 

Zu kaufen gibt es mein Buch Und täglich grüßt das Abenteuer direkt bei mir über das Kontaktformular, überall im Onlinehandel und auf Bestellung in sämtlichen Buchhandlungen.

Wer in meiner Nähe (rund um Pforzheim) lebt und mein Buch kaufen möchte, soll sich bitte direkt an mich wenden. Ein Buch zu machen kostet viel Geld, wer bei mir kauft, verhilft mir zu einer besseren Marge. Also, bitte über das Kontaktformular statt über den Button „jetzt kaufen“.

 

Jetzt kaufen